Theaterstück "Einstein und Margarita" in Deutschland

12 Mär 2024 Dienstag 19:30
Mülheim an der Ruhr / Stadthalle Mülheim an der Ruhr
Theodor-Heuss-Platz 1, 45479 Mülheim an der Ruhr

Gesamte Beschreibung

Von der großen Liebe und der Atombombe

Alexej Serebrjakow und Ksenia Rappoport präsentieren in Deutschland die ergreifende Liebesgeschichte zweier außergewöhnlicher Menschen - des genialen Physikers Albert Einstein und der Frau des sowjetischen Bildhauers Sergej Konenkow - Margarita. In dem Stück "Einstein und Margarita", das auf dem Theaterstück "Almar" des sowjetischen und russischen Dramatikers Alexander Gelman basiert, werden die schönen Schauspieler, die bereits mehrfach an gemeinsamen Filmprojekten mitgewirkt haben, zum ersten Mal gemeinsam auf einer Theaterbühne stehen.

 

In einer Augustnacht des Jahres 1945, als die ganze Welt über die Folgen der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki entsetzt ist, spielt sich in Albert Einsteins Haus ein persönliches Drama ab: Er erfährt, dass er die Liebe seines Lebens nie wiedersehen wird.

Einstein lernte Margarita 1935 kennen, als die Princeton University den russischen Emigranten Sergei Konenkov beauftragte, ein Porträt des großen Physikers zu schaffen. Viele Jahre lang war Margarita Konenkova die einzige Liebe des Genies. Und nun kommt der Moment, in dem Margarita ihm mitteilt, dass sie nach jahrelangem Aufenthalt in den Vereinigten Staaten mit ihrem Mann für immer in die Sowjetunion zurückkehrt.

In einer der dramatischsten Nächte seines Lebens erlebt Albert Einstein nicht nur den Verlust seiner geliebten Frau, sondern fühlt sich auch schuldig, weil er an der Entwicklung der Atombombe durch die Amerikaner beteiligt war.

Diese Abschiedsnacht in der bescheidenen Wohnung des Wissenschaftlers in Princeton wird zu einer Nacht der Enthüllungen, in der schreckliche Worte gesprochen und ein schreckliches Geheimnis gelüftet werden....