cross-light
logo-light

Dunkler Modus

event-page-back-image

11 Juli

Roma Liberov. "Der verborgene Mann".

event-image

Vorführung des Films "The Hidden Man" und Treffen mit Roma Liberov.

Roma Liberov hat sich lange vor dem Krieg mit der "unbemerkten Generation" und der Geschichte der ersten Emigration beschäftigt. Damals schien es eine Lehrbuchgeschichte zu sein, spannend, aber weit weg.

Das Geschichtslehrbuch trat ungefragt in unser Leben. Und hier lesen wir Gedichte, die vor 100 Jahren geschrieben wurden, anders. Wir spüren das Leben und die Kraft in ihnen. Gleichzeitig wird uns klar, dass es für ein paar Zeilen, die vor Jahrzehnten entstanden sind, leicht ist, sich in der Denunziation von heute zu verfangen. Und gleichzeitig sind es Zeilen wie diese, die Unterstützung und Heilung bedeuten.

In Roma Liberovs Vorträgen und Filmen geht es heute um einen historischen Reim durch ein Jahrhundert - um den Appell der Prüfungen und Ängste. Um das Durchleben und Verstehen. Und um Hoffnung zu spüren.

Tickets kaufen

Verwandte Ereignisse

hover-image

26 Juli

Mikhail Kozyrev in Berlin

Berlin

от 40,00 €

Tickets kaufen
card-image

26 Juli

Mikhail Kozyrev in Berlin

In 1 Städten

от 40,00 €

hover-image

22 August

"Echo" On Air in Berlin. Treffen unter freiem Himmel

Berlin

от 25,00 €

Tickets kaufen
card-image

22 August

"Echo" On Air in Berlin. Treffen unter freiem Himmel

In 1 Städten

от 25,00 €

Vorführung des Films "The Hidden Man" und Treffen mit Roma Liberov.

Roma Liberov hat sich lange vor dem Krieg mit der "unbemerkten Generation" und der Geschichte der ersten Emigration beschäftigt. Damals schien es eine Lehrbuchgeschichte zu sein, spannend, aber weit weg.

Das Geschichtslehrbuch trat ungefragt in unser Leben. Und hier lesen wir Gedichte, die vor 100 Jahren geschrieben wurden, anders. Wir spüren das Leben und die Kraft in ihnen. Gleichzeitig wird uns klar, dass es für ein paar Zeilen, die vor Jahrzehnten entstanden sind, leicht ist, sich in der Denunziation von heute zu verfangen. Und gleichzeitig sind es Zeilen wie diese, die Unterstützung und Heilung bedeuten.

In Roma Liberovs Vorträgen und Filmen geht es heute um einen historischen Reim durch ein Jahrhundert - um den Appell der Prüfungen und Ängste. Um das Durchleben und Verstehen. Und um Hoffnung zu spüren.

Vorführung des Films "Der verborgene Mann".
Der Schriftsteller Andrej Platonow verbrachte seine Jugend damit, die Revolution zu besingen und den Kommunismus aufzubauen, verlor aber seinen Sohn bei den Repressionen. Er überlebte den Krieg heldenhaft, kehrte aber mit einer unheilbaren Tuberkulose nach Hause zurück.

Platonovs Schicksal reimt sich auf seine literarischen Werke "Kotlovan" und "Chevengur".

Im Laufe von eineinviertel Stunden kann man die Schlüsselmomente von Platonovs Schicksal, die Figuren seiner Hauptwerke und manchmal sogar seine fast vergessenen, nicht-traditionellen Texte (z.B. sein späteres Stück "Arche Noah") kennenlernen.

ROMA LIBEROV
Russischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Produzent. Seit 2009 arbeitet er an einer Reihe von Filmen zum Gedenken an russische Schriftsteller, in denen er nicht-fiktionale und inszenierte Filmaufnahmen, Animationen, Puppen- und Schattentheater, Installationen, Computergrafiken usw. verwendet. Die Bildsprache des Regisseurs vermittelt den literarischen Stil der Schriftsteller, über die der Film gedreht wird. Journalisten bezeichnen diesen Stil als quasi-dokumentarisches Kino. Er hat Schauspieler für das Projekt gewonnen: Armen Dzhigarkhanyan, Valentin Gaft, Inna Churikova, Sergei Makovetsky, Viktor Sukhorukov, Chulpan Khamatova, Sergei Puskepalis und andere.