Dunkler Modus

event_img
14 Juni

Sergei Sadovoy in der Alten Oper in Frankfurt. Akkordeon

Sergei Sadovoy in der Alten Operin Frankfurt

Die klischeehafte Einstellung zum Akkordeon als Volksfestinstrument ist längst der Meinung gewichen, dass das Akkordeon ein Instrument ist, das in der Lage ist, alle musikalischen Nuancen eines klassischen Werkes zu vermitteln, wenn es in die Hände eines virtuosen Musikers fällt. So wie Sergei Sadovoy. Am 14. Juni können Sie in Frankfurt am Main den facettenreichen Klang des Akkordeons auf eine neue Art hören.

Trotz seines vielfältigen Repertoires ist die Musik von Johann Sebastian Bach die größte Inspirationsquelle für den Akkordeonisten Sergei Sadovoy, während Aufnahmen des großen Pianisten Glenn Gould ein ganzes Universum eröffnen.

Tickets kaufen
14.06.24 20:00, Пт

Frankfurt am Main, Alte Oper Frankfurt

Opernplatz 1, 60313 Frankfurt am Main
27-55 €
Verwandte Ereignisse

Sergei Sadovoy in der Alten Operin Frankfurt

Die klischeehafte Einstellung zum Akkordeon als Volksfestinstrument ist längst der Meinung gewichen, dass das Akkordeon ein Instrument ist, das in der Lage ist, alle musikalischen Nuancen eines klassischen Werkes zu vermitteln, wenn es in die Hände eines virtuosen Musikers fällt. So wie Sergei Sadovoy. Am 14. Juni können Sie in Frankfurt am Main den facettenreichen Klang des Akkordeons auf eine neue Art hören.

 

Trotz seines vielfältigen Repertoires ist die Musik von Johann Sebastian Bach die größte Inspirationsquelle für den Akkordeonisten Sergei Sadovoy, während Aufnahmen des großen Pianisten Glenn Gould ein ganzes Universum eröffnen. Es war Glenn Goulds unkonventionelle Interpretation von Bachs Invention in F-Dur, die Sergei Sadovoy tief berührte.

"Meine Welt wurde buchstäblich auf den Kopf gestellt. Jede Note berührte mein Herz, und Goulds unkonventionelle Interpretation des Werks fand bei mir so großen Anklang, dass ich in diese Welt eintauchen wollte. Dieser Moment hat meine künstlerische Laufbahn wirklich bestimmt", sagt Sergei Sadovoy.

Tauchen Sie ein in die außergewöhnliche Welt der klassischen Musik mit dem virtuosen Auftritt von Sergei Sadovoy.